STARTSEITE   |    RÜCKRUF   |    FINANZIERUNG   |    ÜBER UNS   |    KONTAKT
Beratung, Planung und Handel ist Vertrauenssache!

Wir wollen dass Sie erfolgreich arbeiten können.
Daher stehen wir Ihnen mit unserer Jahrzehntelangen Fachkompetenz jederzeit zur Verfügung.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin, wir beraten Sie gern !


Unser Team, Ihre Anprechpartner:

Allgemeine Firmendaten
ABC Concept & Handels GmbH
Birkenallee 2-4
15745 Wildau (Germany)

Tel.: +49 (0)3375 / 218 43 0
E-Mail:
info@abc-concept-handel.de

Sekräteriat & Buchhaltung
Frau Angelika Herzog
Tel: +49 (0)3375 / 218 43 0
Fax: +49 (0)3375 / 218 43 20
E-mail: herzog@abc-concept-handel.de

Geschäfts.- & Vertriebsleitung
Herr Wilhelm Breuer
Tel.: +49 (0)3375 / 218 43 14
Fax +49 (0)3375 / 218 43 21
E-mail: w.breuer@abc-concept-handel.de

Technik & Planung
Herr Michael Gellert
Tel: +49 (0)3375 / 218 43 12
Fax: +49 (0)3375 / 218 43 23
E-mail: m.gellert@abc-concept-handel.de

Logistik, Marketing & Internet
Herr Björn Wöhrle
Tel.: +49 (0)3375 / 218 43 12
Fax +49 (0)3375 / 218 43 23
E-mail: b.woehrle@abc-concept-handel.de

Firmenprofil

Die ABC Concept und Handels GmbH

Wilhelm Breuer ist der Ausschußvorsitzende der Industrie und Handelskammer der Leitkammer für Speiseeis in Deutschland. Ebenso ist er der Vorsitzende der Prüfungskommission für den Beruf Speiseeishersteller.

Ende der Achtziger Jahre begann er mit dem Vertrieb von Speiseeistechnik.

Ab 1996 war er als Vertriebsleiter Deutschland für einen Italienischen Eismaschinenhersteller tätig. In dieser Zeit absolvierte er eine Ausbildung in Italien zum Gelato Master.

Ab 2001 stieg seine Ehefrau, Somkhuan Breuer, ebenfalls in die Branche ein.
Im Rahmen einer Einzelfirma begann sie den Handel mit Speiseeismaschinen, Pasteurisierern, Eisvitrinen und diversen, für Eiscafes benötigte Geräte verschiedener Hersteller.

Im Jahre 2006 gründete sie dann die ABC Concept und Handels GmbH.
Als reiner Maschinenhändler gestartet, kam dann der Bereich Planung und Ladenbau für Eiscafes hinzu.
Im Rahmen der Expansion brachte sich der Ehemann, Wilhelm Breuer, immer mehr ein. Zuerst freiberuflich, später als Angestellter.

Aufgrund des fachlichen Know how`s wird nicht nur Eistechnik verkauft, sondern auch eine entsprechende Ausbildung der Käufer durchgeführt, so das die Käufer die Technik auch optimal nutzen können und wirtschaftlich produzieren.

Gleichzeitig entstand eine enge Kooperation mit der Industrie und Handelskammer.
Gesellenprüfungen für Speiseeishersteller werden beispielsweise im Eislabor der ABC durchgeführt.

Im Jahre 2015 wurde die ABC bundesweiter Exclusivpartner des Oberlinhaus Bildungswerkes in Deutschland.

Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach Ausbildung wurde 2008 im Rahmen der ABC die "Eisfachschule Berlin" ins Leben berufen.

Im Rahmen ihrer Seminare bildet die ABC mittlerweile 60 bis 70 neue Speiseeishersteller
jährlich aus.

2010 wurde dann aufgrund hoher Nachfrage die eigene Eisproduktion eröffnet.
Kurzfristig kamen dann auch 2 eigene Eiscafes hinzu.

Somit verfügt die ABC über das komplette know how: Von der Eiskugel bis zum schlüsselfertigen Eiscafe kann man heute Alles von der ABC beziehen.

Das komplette know how und Fachwissen, sowie die entsprechende Praxiserfahrung
kann daher an die Kunden der ABC transferiert werden.
Der Transfer endet nicht bei der verkauften Kugel Eis, sondern erstreckt sich bis zur handgemachten Eispraline und Eistorte.

Heutzutage beginnt die Betreuung der ABC schon bei den Verhandlungen der Kunden
bezüglich Mietverträge, Handwerkeraufträge und Begehungen mit den Mitarbeitern
der Veterinärämter (Hygiene) und mündet gemeinsam mit dem Kunden in der Eröffnung
des neuen Eiscafes natürlich mit der tatkräftigen Unterstützung vor Ort.

Neuestes "Konzept & Highlight" ist der Eisverkauf nach Gewicht. Mit verschieden großen Behältnissen (Waffel oder Becher) ,kann der Kunde aus bis zu 36 verschiedenen Sorten wählen.
Anschließend kommt das Eis auf die Waage, die dann den Preis anzeigt.

Beim durchgeführten Pilotprojekt war die Kundschaft extrem begeistert und der Durchschnittsumsatz pro Kunde um 30 % (!!) höher als beim Normalverkauf,und das bei einer höheren Marge als beim Kugelverkauf.

  • Eis-ABC